..
Reiseführer Europa


Niederrhein - 50 Highlights aus der Bahngeschichte
Manfred Diekenbrock und Daniel Michalsky, Sutton Zeitreise

Niederrhein - 50 Highlights aus der BahngeschichteDie Bahnexperten Daniel Michalsky und Manfred Diekenbrock präsentieren 50 Höhepunkte aus der Geschichte des Bahnverkehrs im Niederrhein. Diese kompakte und reich bebilderte Zusammenstellung erinnert schlaglichtartig an Fahrzeuge, Strecken und Bahnhöfe, die die Region und seine Infrastruktur nachhaltig prägten und teils bis heute Spuren hinterlassen. Ein Muss für alle, die sich für den Niederrhein und seine Bahngeschichte interessieren.

Rezension: Niederrhein – 50 Highlights aus der Bahngeschichte

Manfred Diekenbrock und Daniel Michalsky, Sutton Zeitreise

Man nehme zwei „angefressene“ Eisenbahnfreaks, die sich in der Region Niederrhein und ihrer Umgebung gut auskennen, bzw. sich darüber sachkundig gemacht haben, setze beide in die Bahn und gebe ihnen Zeit, rechts und links zu schauen, auszusteigen sowie „persönliche Eindrücke und Erlebnisse“ (Einleitung S. 7) zu sammeln und alles anschließend  mit den passenden Fotos zusammenzufügen  - und fertig ist ein sehr informatives, wegen seiner persönlichen Bezüge authentisches und unterhaltsames Buch.

Dies ist das Buch vom Gestern, Heute und Morgen:
Gestern: Man liest oft die Begriffe „stillgelegt“, „nicht wieder aufgebaut“, „abgerissen“, „verschrottet“, - da ist heute so gut wie nichts mehr vorhanden oder sichtbar; warum dann finden diese Themen (u.a. 4, 5, 20, 35, 39) Berücksichtigung? Ganz einfach: Es gilt, Erinnerungen wach zu halten; Rückblicke machen deutlich, was früher geleistet wurde, wofür die „Alten“ arbeiteten. Und wenn manche Spur davon verschwunden ist, dann heißt es noch lange nicht, dass alles umsonst war, Ursachen für „Strukturwandel“ und „Verlagerung der Verkehrsströme“  werden der jüngeren Generation erst durch Kenntnis der Vergangenheit deutlich. Hier hat das Buch zweifellos einen pädagogischen „Touch“, der aber in keiner Weise störend daher kommt, ganz im Gegenteil. Auch manch älterer Leser wird sich sicherlich (gern) erinnern können.
Morgen: Dieses Buch schlägt den Bogen vom Gestern zum Morgen und zeigt eine Anzahl von Perspektiven auf, Bahnlinien, die gestern stillgelegt wurden, wieder zu aktivieren oder sogar Neues zu bauen. Sicherlich steht einiges zur Zeit nur in den Plänen von Bahn und Kommunen, aber in den Kapiteln mit Zukunfts-Perspektiven machen die Verfasser deutlich, dass die am Niederrhein wohnenden Menschen sich hier klar pro Bahn engagieren.
Heute: Das Heute kommt in diesem Buch daher fast wie ein Reiseführer und wie der Nachweis für die wirtschaftliche Stärke der Region Niederrhein. Mit Hilfe von Text und Bildern kann man seine Besichtigungstouren planen,- sei es mit dem Auto, dem Rad oder der Bahn (jetzt hätte hier nur noch die Auflistung der zum jeweiligen Ziel führenden ÖPNV-Linien gefehlt!).  Wer sich für die Eisenbahn interessiert,  kann  auf  Grund  der Fülle an Anregungen viel Zeit verbringen mit Informieren, Schauen und Fotografieren - und vielleicht auch bei der nachwachsende Generation vor Ort Interesse am realen – und mal nicht virtuellen – Objekt wecken.

Eine Reihe von Fotos, halbseitig, einige ganzseitig, meist in Farbe, bilden mit dem jeweiligen Highlight-Text eine Einheit. Schaut man in den Bildnachweis auf S. 121, so sieht man, dass es in der Region Niederrhein eine Anzahl von Hobby-Fotografen und fotografierenden Eisenbahnfreunden gibt; die  Auswahl  an passenden Fotos ist den Verfassern jedenfalls gut gelungen.

Dieses Buch ist aus der Sicht des Rezensenten ein Highlight und wird sicherlich nicht nur den an der Region, sondern allen an der Eisenbahn („Gestern, Heute und Morgen“) Interessierten viel Freude bereiten.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.