Reiseführer Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !


Auf Nebenstrecken durchs Münsterland
von Christoph Riedel - Sutton-Zeitreise

Mit Volldampf durch ThüringenChristoph Riedel präsentiert rund 160 beeindruckende Fotografien aus den letzten vier Jahrzehnten, die zu einer kurzweiligen Reise in die Geschichte des Schienenverkehrs auf den Nebenstrecken im Münsterland einladen. Die faszinierenden Aufnahmen dokumentieren die eingesetzten Fahrzeuge, Bahnbetriebswerke und Anschlussbahnen. Ein Muss für alle Eisenbahnliebhaber und Technikfans.

 

Autorenporträt Christoph Riedel

Rezension: Auf Nebenstrecken durchs Münsterland

Schaut man sich die Streckenkarte auf Seite 6 an, dann möchte der Rezensent so etwas empfinden, das man in seiner Jugend im Ruhrgebiet und im westfälischen Sprachraum 'dat aame Dier' nannte,- einfach nur ein Gefühl der Wehmut, ja – der Depressivität ob der Vielzahl der abgebauten Bahnlinien. Umso mehr anzuerkennen (zu bewundern?) der positive und in die Zukunft gerichtete Blick des Verfassers, der im letzten Kapitel über den 'Ländlichen Bahnknoten' Dorsten zum Ausdruck kommt. Hier wird deutlich, dass Initiative und Kreativität von Kommunalpolitikern, engagierten Bürgern und Bahn (Privatbahn wie die Nordwestbahn,- von der DB AG vermag man so etwas nicht zu glauben!) etwas bewegen kann,- Dorsten ist nach Lektüre dieses Kapitels für den Rezensenten ein helles Licht im Grau. Symptomatisch: 'Ein Gleis wird entgegen den Wünschen der DB für möglichen Güterverkehr vorbehalten' (Seite 110)!!
Die Einleitung des Buches ist so etwas wie eine Abrechnung des Verfassers mit dem 'Genossen Trent' (LKW statt Güterbahn, Verfall von Bahnanlagen), aber auch ein Trost für die Fahrgäste durch den Hinweis auf moderne Fahrzeuge und kürzere Fahrzeiten. Die im Buch nun folgende Entwicklung des Nebenstreckennetzes im Münsterland führt den Leser durch eine Menge von Fakten und Zahlen vom dicht geknüpften Netz hin zur Ausdünnung (die guten 'Wünsche' des Verfassers auf Seite 10 in 'Gottes Ohr'!),- hier wurde gut recherchiert und dokumentiert. Nach dieser Gesamtschau folgen nun 6 Kapitel, in denen der Verfasser einzelne Strecken in den Focus nimmt. Dies geschieht sowohl im Rückblick als auch mit  dem Blick auf die Gegenwart; die jeweiligen Texte sind – trotz der Fülle an Informationen – gut zu lesen und werden durch eine große Anzahl von Fotos begleitet. Die farbigen Abbildungen dokumentieren die jeweiligen Nebenbahnen und die münsterländische Landschaft,- mit vielen längst auf dem Abstellgleis gelandeten Triebwagen und Loks (BR 515, BR 624, BR 212), aber auch zukunftweisend mit Triebwagen neuer Produktion (BR 640, BR 643, 'Talent'). Knappe Bildunterschriften geben genügend Infos zu Fahrzeugen, Ort und Datum, Fahrstrecke und Einsatz und runden die einzelnen Kapitel ab.
Dieses Buch ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass es nicht nur der 'große' Bildband mit formatfüllenden Hochglanz-Fotos sein muss, um den engagierten Eisenbahnfreund nicht nur zu interessieren, sondern vielmehr auch zu motivieren, solche ländliche Regionen zu besuchen, sich vor Ort zu informieren und durch den Kauf von Fahrkarten den Bahnverkehr am Leben zu halten.


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Diese Rezension stellt der freie Journalist Peter Höhbusch für Eisenbahn-Europa kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung sind vom jeweigen Verlag unentgeltlich bereitgestellt.

nach oben

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !


Leider können wir Ihnen nicht zu allen Reisezielen Bilder mit Sonnenschein präsentieren. Auch wir haben nicht immer mit dem Wetter Glück. Wenn Sie jedoch Bilder mit besseren Wetterbedingungen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese für unsere Internetseite zur Verfügung stellen könnten.

Reiseführer top