..
Reiseführer Europa


Eisenbahn-Kurier Special 137  -  ICE

Eisenbahn-Kurier_EK-Special-137_IC

Diese Ausgabe blickt auf die Entwicklung der vergangenen zehn Jahre im Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland zurück. Im Fokus stehen dabei die in diesem Zeitraum für die DB AG neu in Betrieb gesetzten Mehrsystemtriebzüge der Siemens-Plattform "Velaro" sowie die ICE-Triebzüge der inzwischen vierten Generation (Baureihe 412). Als weitere Meilensteine der zurückliegenden Dekade werden auch die neuen Schnellfahrstrecken Ebensfeld-Erfurt sowie Erfurt-Leipzig/Halle vorgestellt. Ein Ausbklick auf die in Bau befindlichen bzw. geplanten HGV-Projekte rundet das Heft ab.

Rezension:

Nach Lektüre des Special 137 stellt sich dem Rezensenten die – sehr subjektive! – Frage: Warum dieses langweilige Design der Züge in Kieselgrau mit rotem Streifen? Wie positiv muten doch die zaghaften Beklebungen anlässlich sportlicher Großereignisse, das  „Duplo-Design“ (S.24) oder wenigstens die erste kurzen grünen Streifen an!
Betrachtet man das Inhaltsverzeichnis, so hat sich der Verfasser eine umfassende Darstellung der ICE-Geschichte von den Anfängen bis zum aktuellen Stand vorgenommen. Wenngleich auch kleinformatig, so gefällt dem Rezensenten doch die schematische Darstellung der ICE-Baureihen auf Seite 6, da diese dem Leser, der nicht jeden Tag solche Triebzüge zu Gesicht bekommt, eine wichtige Hilfe bei der Lektüre  und der Betrachtung der Fotos sowie zur Differenzierung bietet. Es wäre müßig, die Präsentation aller Baureihen abzuhandeln und einzeln zu bewerten; es ist sehr positiv anzuerkennen, dass hier nicht nur ein rosa-rotes Loblied auf den ICE gesungen wird, sondern auch sehr kritisch  Schwächen bei der Konstruktion und der Technik (die auch zu heftigen Unfällen führten), eigentlich unglaubliche und kaum nachvollziehbare  Verzögerungen bei Fertigstellung, Ablieferung und Zulassung besonders der modernen Baureihen sowie die frühe Abstellung der Diesel-ICE thematisiert werden.
Begleitet von einer Reihe Detailfotos, von Tabellen mit Zahlen zu technischen Besonderheiten und von Schema-Zeichnungen arbeitet sich der Autor voran,- die Texte der einzelnen Kapitel sind auch für den nicht so versierten Eisenbahnfreund gut verständlich und lesbar, informativ und – das kann man mit Fug und Recht behaupten – unterhaltsam; dabei mag es schon etwas nostalgisch anmuten, dass der Triebkopf des 410 002 heute schon museal untergebracht ist …  Liest man die Texte der einzelnen Kapitel mit einer Portion Ruhe und Konzentration hintereinander und ohne Unterbrechung, so erhält der Leser ein sehr eindrucksvolles Bild einer rasanten Entwicklung in den Bereichen Technik, Design und Ausstattung,- der etwas ramponierte Eindruck von deutscher Leistungsfähigkeit (siehe Flughafen- und Groß-Bahnhof-Bau) wird hier durchaus korrigiert und ins Positive gewendet (wenngleich auch … , siehe 1. Absatz!).
Dem Rezensenten gefällt das Ensemble von Texten, Detailfotos und Fotos von Zügen unterwegs; der Leser erhält so ein authentisches Bild von dem, was Konstrukteure leisten müssen, um das fahrende Personal der DB zufrieden zu stellen und die Menschen zu animieren, bei ihren Reisen auf die Bahn umzusteigen. Die meist großformatigen Fotos (10 x 20 cm, 15 x 10 cm, halbseitig) von ICE-Zügen unterwegs zeigen die Bedeutung dieser Fahrzeuge  für den Personenverkehr auf deutschen Schienen, und der Verfasser macht deutlich, dass Verzögerungen bei weiteren internationalen Strecken-Zulassungen  durchaus ein Ärgernis sind.
Das Special 137 schließt mit einer Dokumentation des ICE-Verkehrs und des ICE-Fahrplans 2020, mit einem interessanten Kapitel über den aktuellen Intercity-Verkehr und mit der Präsentation von ICE-Zügen im Modell.

Abschlussbewertung: Dies ist eine sehr gelungene Produktion, die ausführlich und anschaulich die ICE-Geschichte portraitiert und dokumentiert; Eisenbahn-Kurier Special 137  ist für alle Bahnfreunde zu empfehlen.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.