..
Reiseführer Europa


Die Baureihen VT 08 und VT 125
EisenbahnKurier - Freiburg

Sie erwarben sich Kultstatus bei Eisenbahnfreunden und wurden doch schon nach zehn Jahren ein frühes Opfer der Elektrifizierung: die ersten nach 1945 für die Deutsche Bundesbahn gebauten Dieseltriebwagen VT08 für den Fernverkehr und VT12 für den Regionalverkehr. Fast vierzig Jahre spannt sich der Bogen vom Entwicklungsbeginn bis zur Abstellung: Nach Einsätzen im hochwertigen F-Zug-Verkehr und aushilfsweise in TEE-Diensten sowie im Weitstrecken-Bezirksverkehr wanderten sie schon nach wenigen Jahren schrittweise in die 'Provinz' nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein ab. Die VT08 waren nach der Zäsur von 1945 auch die ersten deutschen Fahrzeuge, die wieder in das westliche Ausland nach Paris, Amsterdam, Ostende oder Zürich fahren konnten.
Das neue Baureihen-Buch beschreibt die technische Entwicklung der Triebwagen ab 1948, vergisst dabei die Erprobungsträger VT20 und den Versuchstriebwagen VT92 nicht und gibt einen ausführlichen Überblick über die Einsatzgeschichte vom 'Münchner Kindl' 1952 über den 'Kopenhagen-Express' 1954 bis zur Ausmusterung 1985 und die beiden erhaltenen Museumszüge. Auch die sechs für die US-Army gebauten Salon- und Lazarett-Triebzüge VT088 finden ihren Platz. Angaben zur Beheimatung der Triebwagen und ihren Umlaufplänen ergänzen das Einsatzbild.

Rezension: Die Baureihen VT 08 und VT 125

Wieder ein neues Werk aus der 'Blauen Reihe' des EK,- umfangreich, schwer (!) und – geht man dem Inhaltsverzeichnis nach – umfassend. Auch diese Buch folgt dem bewährten Prinzip seiner Vorgänger: Historie (Ist-Zustand nach 1945, Pläne für die Folgezeit) – Entwicklung zum neuen Fahrzeug hin – Probebetrieb – Beschreibung des 'endgültigen' Fahrzeugs (Konstruktion, Ausstattung, Antriebstechnik etc.) – Einsätze im Plandienst – heutiger Verbleib. Dass es im technischen Teil sprachlich ein wenig ins 'Spezielle' geht, und es beim Eintauchen in die Materie durchaus eines Fachmannes bedarf, ist bei einem solchen Vorhaben, wie es mit diesem Buch realisiert wurde, verständlich, hält sich hier aber noch in einem verkraftbaren Rahmen. Beide Fahrzeugtypen werden getrennt voneinander detailliert dokumentiert, die Sonderbauart VT 088 für die US-Streitkräfte inklusive.
Sehr gefallen haben dem Rezensenten die Kapitel über den Einsatz der Fahrzeuge im Plandienst,- hier werden die mehr theoretischen / technischen Ausführungen des ersten Teils mit Leben gefüllt; ausführlich werden für 'Jedermann' die Einsätze im Fern- und Regionalverkehr dokumentiert mit verständlichen Texten und hervorragendem Bildmaterial. Der Leser ist in der Lage, chronologisch den Leistungen von VT 08 und VT 12 von 1952 bis 1988 zu folgen,- es wird jedem deutlich, dass diese Fahrzeuge in den Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahren einen riesigen Schritt in Richtung 'neue Zeit' darstellten.
Abgerundet wird dieses Werk durch sehr schöne Farbfotos, die Dokumentation der heute noch 'aktiven' Garnituren sowie der (unvermeidlichen) Statistik der Fahrzeuge.

Abschlussbewertung: Ein umfangreiches Werk, ein Stück Fahrzeuggeschichte, das an vergangene Zeiten erinnert und als empfehlenswert bezeichnet werden kann.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.