..
Reiseführer Europa


Alte Meister der Eisenbahn-Photographie
Günter Scheingraber

Alte Meister der Eisenbahn-Photographie von Günter Scheingraber

Dieses Buch der Reihe „Alte Meister der Eisenbahn-Photographie“ widmet sich dem Lebens­werk von Dr. Günther Scheingraber. Mit seinem umfassenden Bildwerk, das sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt, gehört er in die erste Reihe namhafter deutscher Fotografen. Der Fotograf und Autor war bei seinem Hobby nicht ausschließlich auf Lokomotiven, Triebwagen und Züge von Staats- und Privatbahnen fixiert. Genauso akribisch widmete er sich dem Foto­grafieren von Eisenbahnwagen und der Doku­mentation von Bahn­anlagen, hier besonders den Anlagen der bayerischen Landeshauptstadt. Seine ersten Foto­grafien entstanden um 1940.
Im Laufe der Zeit wurden durch den Aus­tausch von Auf­nahmen und Informationen teils lang­jährige freund­schaftliche Kontakte zu vielen bekannten Eisen­bahn­freunden, wie z. B. Carl Bellingrodt, Karl-Ernst Maedel, Joachim Deppmeyer u. a., begründet. Für das Buch, mit dem der Eisenbahn-Kurier das Lebens­werk Dr. Günther Scheingrabers würdigt, wurden rund 180 Schwarzweiß-Aufnahmen aus seinem umfang­reichen Archiv ausgewählt.


Rezension: Alte Meister der Eisenbahn-Photographie
von Günter Scheingraber

'…Reise durch 5 Jahrzehnte Eisenbahngeschichte', '… Lebenswerk eines … Eisenbahnfreundes' (Vorwort und Buchtitel),- ob es wohl heute noch Eisenbahnfreunde gibt, die so 'angesteckt' sind vom 'Bazillus' Eisenbahn, dass sich außerhalb der Berufstätigkeit / in der Freizeit alles um dieses Thema dreht wie bei Günther Scheingraber?
Das präsentierte Bildmaterial ist wahrlich vielfältig und abwechslungsreich, so dass eine Ordnung für die Dokumentation unbedingt notwendig ist,- diese ist den Verfassern gut gelungen durch die Orientierung an Regionen / Orten, an denen der Protagonist als Fotograf aktiv war. Aber vor dem Fototeil des Buches steht die Person Günther Scheingrabers im Mittelpunkt, und sein Lebenslauf wird vor dem Hintergrund seiner Leidenschaft wiedergegeben. Dies geschieht knapp, aber präzise genug, um das Bahn-Besondere, die Leistungen des Fotografen und Archivars dem Leser deutlich vor Augen zu führen,- dabei ist es im Zeitalter des digitalen Fotografierens immer wieder höchst eindrucksvoll, mit welcher Technik in den 1930er, 40er, 50er und 60er Jahren gearbeitet wurde, erstaunlich die Qualität der Fotos.
Faszinierend die Typenbreite der präsentierten Triebfahrzeuge,- für den modernen Eisenbahnfreund fast unvorstellbar, unterscheiden sich doch heute die Vertreter einer begrenzteren Zahl von Baureihen eher durch unterschiedliche Farbgebungen … Durch die räumlich gesetzten Schwerpunkte ist der Leser / der Betrachter immer unterwegs in Süddeutschland und Österreich, wobei neben den Magistralen auch Lokalbahnen und Schmalspurbahnen ihren Platz finden; Schnellzüge, Personenzüge und Güterzüge (meist aus der Epoche III) wechseln sich ab, Altbau- und die ersten Neubau-E-Loks sowie Reisezugwagen unterschiedlicher Bauarten spiegeln die breitgestreuten Interessen Scheingrabers wider.
Wer die halb- und ganz-seitigen Schwarz-Weiß-Fotos betrachtet, wird dabei durch ausführliche Bildtexte informiert über: den Zeitpunkt der jeweiligen Aufnahme, den Aufnahmeort und die Landschaft, das abgelichtete Fahrzeug / die Fahrzeuge / die Züge /die Baureihe/n und ihre Einsätze bzw. Geschichte sowie technische Details. Und häufig sind die Menschen der vergangenen Zeit mit dabei,- das Bahnpersonal und die Fahrgäste. Fotos und Bildtexte bilden ein festes Ensemble, der Leser / Betrachter ist historisch gesehen mitten 'drin' und 'dabei'.
Dieses Buch ergänzt die Reihe 'Alte Meister', setzt sie eindrucksvoll fort und bereitet jedem Eisenbahnfreund mit Sicherheit viel Freude.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.