..
Reiseführer Europa


Die elektrischen Nahverkehrstriebzüge der DB
Eisenbahn-Kurier 8483

Mit Volldampf durch Ostwestfalen

Die elektrischen Nahverkehrstriebzüge der DB, DVD

Die in großer Stückzahl gelieferten Triebzüge der Baureihe 420 hat die DB viele Jahrzehnte in den S-Bahn-Netzen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Stuttgart und München eingesetzt. Sie wurden um die Jahrtausendwende durch die Baureihe 423-426 abgelöst, die in verschiedenen Konfigurationen nun auch im Regionalverkehr Verwendung findet.
Im Laufe der letzten Jahre ergänzten Neuentwicklungen der etablierten Hersteller die fast unüberschaubare Flotte der Nahverkehrstriebzüge, die mit markanten Bezeichnungen wie Flirt, Kiss, Coradia Continental, Talent 2 und Twindexx unterwegs sind. Wir stellen Ihnen diese Fahrzeuge detailliert vor und zeigen Ihnen die Einsatzstrecken, die einzelnen Triebzüge in den Fahrgasträumen und im Führerstand sowie deren Behandlung im Betriebswerk.

Rezension: Die elektrischen Nahverkehrstriebzüge der DB

In Anlehnung an eine bekannte deutsche Ballade möchte man in Bezug auf die elektrischen Nahverkehrstriebzüge der DB sagen: „Wer kennt die Triebzüge, wer kennt ihre Nummern und Namen, die all auf deutschen Schienen zusammenkamen…“,- der Kommentar verwendet das Wort „unüberschaubar“. Der Rezensent hatte vor Betrachten dieser DVD ein etwas unsicheres Gefühl,- ob da wohl für Überschaubarkeit und Ordnung gesorgt werden kann?
Um es sogleich festzustellen, dies ist den Filmemachern gelungen; wer diese DVD gesehen hat, kennt sich bei den elektrischen Nahverkehrstriebzügen der DB nun besser aus. Der Film folgt dem Nummernschema von BR 420 bis BR 446, wobei die Erklärung für das Vorsetzen der Ziffern 1 oder 2 bei einigen Baureihen (z. B. 1440) durchaus etwas genauer hätte ausfallen können. Etwa nach der Hälfte des Films werden Aufnahmen historischer Triebwagen eingeschoben,- für den Betrachter sicherlich eine willkommene Unterbrechung, denn die Abfolge der bisher dokumentierten Triebfahrzeuge kann man durchaus als „dicht“ bezeichnen. So kann man sich an ET 25, 30, 31, 32, 65, 85 und 89 erfreuen, die meist recht zügig während der präsentierten Sonderfahrten unterwegs waren,- schade nur, dass fast alle heute nicht mehr betriebsfähig sind.
Abwechslung nach dem Einheitsrot der ersten Filmhälfte bringen einige der neuesten Konstruktionen aus den Programmen  „Talent“ und „Flirt“ mit abweichenden Erscheinungsbildern in Silbergrau, Weiß, Blau und farbig abgesetzten Türen. Sehr gefallen haben dem Rezensenten  die Aufnahmen aus  der  Werkstatt  sowie die filmische Begleitung auf dem Testgelände das Herstellers. Beim Blick in das Innere der Fahrzeuge werden Verbesserungen der Ausstattung und des Platzangebotes während der letzten 50 Jahre deutlich (BR 420 von 1970 bis BR 429 von 2020). Sehr gut die Kameraführung, die die einzelnen Triebzüge ruhig und ausgiebig bei Ein- und Ausfahrten sowie auf der Strecke begleitet. Abwechslung bietet der Film durch die Einsätze der Fahrzeuge im gesamten Bereich der DB; der an Landschaften interessierte Eisenbahnfreund findet sicher besonderen Gefallen an den Filmszenen aus Südbayern und dem Allgäu.
Im Kommentar gibt es zu jedem Fahrzeugtyp sparsam, aber im richtigen Maße Informationen über Größe, Leistung, Kapazität, Ausstattung, Variationen und Variabilität, so dass jeder Betrachter ein umfassendes und geordnetes Bild vom Einsatz der elektrischen Nahverkehrstriebzüge der DB gewinnen kann.
Wenngleich auch mancher Eisenbahnfreund den lokbespannten Zügen nachtrauern mag,- diese DVD-Produktion bildet die aktuelle Situation umfassend  ab und ist  sehr empfehlenswert.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.