..
Reiseführer Europa


Giganten auf Schienen Elektrolokomotiven

Die ersten elektrischen Lokomotiven waren noch klein und wenig leistungsfähig. Im Laufe der letzten 100 Jahre sind Elloks zum Leistungsträger aller Traktionsarten geworden. Zu den Giganten der zwanziger Jahre zählten u.a. die Baureihen E 75, E 77 und E 91. Später ist es die Baureihe E 94, die Maßstäbe setzt. Nach dem Krieg treten die Baureihen 150 und 151 der DB und die Baureihen 250 und 251 der DR in die Fußstapfen der sechsachsigen Maschinen.

Wir führen Sie durch die Geschichte der Elektrolokomotiven bis hin zur modernen Drehstromlok. Auch besondere Entwicklungen wie die schwedische DoppeI-Ellok IORE, die sechsachsige Baureihe EG der dänischen DSB, die Doppelloks in Polen oder die Giganten in Asien haben wir nicht vergessen.

Rezension: Giganten auf Schienen - Elektrolokomotiven

Dass Gigantismus nicht unbedingt mit Größe/Länge/Achszahl einer E-Lok zu tun haben muss, zeigt dieser Film gleich zu Beginn, werden doch die modernen 4-achsigen E-Loks vorgestellt, die heute auf Gleisen in Mitteleuropa unterwegs sind. So zeichnen sich die modernen Giganten eher durch PS-Zahlen, Anfahrkräfte und modernste Drehstromtechnik als 'gigantisch' aus. Im Laufe des Films verlagert sich jedoch die - vom Rezensenten eigentlich erwartete - Dokumentation auf die wirklich 'großen' Triebfahrzeuge, und das überraschend vielfältig. – Hier werden sowohl alte/historische Elektro-Großloks ins Bild gesetzt wie auch Neubauloks bei der DB und Neuentwicklungen bei der DR (DDR). Verständlich werden Antriebstechnik und Leistung der Fahrzeuge erklärt sowie deren Einsatzgebiete eindrücklich im guten Zusammenspiel von Zug und Landschaft dokumentiert. Der Rezensent hätte sich der Vollständigkeit halber noch das Einbinden des Österreichischen Krokodils sowie der Ae 8/8 der BLS gewünscht.

Abschlussbewertung: Die Produktion kann jedoch rundherum als gelungen und äußerst informativ bezeichnet werden. Schade, dass heute fast ausschließlich Einheitsloks an die Stelle von 'Giganten' getreten sind.


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:

Die freien Journalisten Peter Höhbusch und Ralf Bayerlein stellen Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung.
Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellen die Verlage unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.