..
Reiseführer Europa


Die Madonnenlandbahn – Durch den Odenwald zum Main
von Anne Grießer - Sutton-Zeitreise

Die Madonnenlandbahn – Durch den Odenwald zum MainAnne Grießer präsentiert rund 160 meist unveröffentlichte Bilder, die zu einer spannenden Zeitreise in die Geschichte der legendären Madonnenlandbahn einladen und erstmals in Buchform den Bahnalltag zwischen Seckach, Buchen, Walldürn und Miltenberg anschaulich dokumentieren. Dieser Bildband ist ein Muss für alle Eisenbahnfreunde und Technikfans.

 

SUTTON ZEITREISE
ISBN 97839630302253

Rezension: Die Madonnenlandbahn – Durch den Odenwald zum Main

Die Verfasserin zeichnet in diesem Buch die Geschichte einer Nebenbahn, wie sie sich im Bereich der ehemaligen Reichsbahn und der Bundesbahn häufig abgespielt hat,- beginnend mit den Querelen über Zuständigkeiten, Genehmigungsverfahren und unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen in der 'guten alten' Zeit mit ihrer Kleinstaaterei bis hin zu 'klugen' Plänen über Still-Legungen und Rückbau in der augenblicklich nur auf Profit abzielenden DB-Zeit. Dies ist der Verfasserin gut gelungen, der Leser fühlt sich von den ersten Sätzen an interessiert und 'mitten drin'. Das Kapitel über die Baugeschichte ist ein gelungenes Beispiel für das Hin und Her (siehe oben!)  in der Gründerzeit und stellt ein durchaus als historisch zu nennendes Zeugnis dar, zumal Originalfotos in Schwarz-Weiß vom Bau der Bahn / von Teilabschnitten sich sehr gut in den Text einfügen.
Das Auf und Ab ('Aufschwung und Flauten') weckt im Leser sowohl nostalgische als auch wehmütige Gefühle, das 'Ab' überwiegt leider eben bei solchen Bahnen, die nicht zu Hauptstrecken oder Magistralen gehören. Auch dieses Kapitel ist begleitet von halb- oder ganzseitigen Fotos (in Farbe), die zusammen mit den Bildtexten ein authentisches Bild der Zeit zeigen, in der sicherlich mit aller Kraft der an der Bahn hängenden Beschäftigten (einige werden im Text namentlich genannt) und auch der Anlieger-Gemeinden am Betrieb der Strecke festgehalten wurde.
Ein weiteres Kapitel widmet sich Zügen und Signalen / der technischen Ausstattung und zeichnet auch hier in Text und Bild authentisch die Veränderungen (vom Schienenbus zum Desiro'); für den Eisenbahnfreund (und den Rezensenten) erfreulich die Dokumentation der Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen für die Übernahme durch die Westfrankenbahn und die Wiederbelebung des Personenverkehrs. Dass die Westfrankenbahn eine moderne, wenn auch nicht gerade eine 'schnelle' Bahn ist, konnte der Rezensent bei einem Besuch der Region vor einiger Zeit selbst feststellen,- ihre Bedeutung für die Region wird im Abschnitt über den Zugbetrieb jedoch deutlich.
Unterhaltsam das Kapitel 'Unterwegs', weil der Leser wieder 'mitten drin' ist, wieder begleitet von halb- und ganzseitigen Farbfotos aus der Vor-Westfrankenbahn-Zeit, wieder etwas für den Nostalgiker. Fotos von Bahnhöfen / ehemaligen Bahnhöfen, Unfällen, Eisenbahnmuseen an der Strecke sowie eine Chronik runden das Buch ab.
Einer Kritik kann sich der Rezensent jedoch nicht enthalten: In diesem Buch hätte unbedingt eine Streckenkarte abgedruckt werden müssen (die Skizze auf S. 11 deckt diese Notwendigkeit nicht ab), zumal sicherlich nicht jeder interessierte Leser ohne Hilfestellung die Einordnung dieser Nebenbahn in das Netz der 'großen' Strecken so ohne weiteres leisten kann und eine Karte als Hilfestellung bei der Verortung von in Bild und Text thematisierten Gegebenheiten und Fakten grundsätzlich notwendig wäre.

Dennoch ist dies ein unterhaltsames, informatives und historisch bedeutsames Buch und dem Eisenbahnfreund zu empfehlen.




Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Der freie Journalist Peter Höhbusch (Rezensent) stellt Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellt der Verlag unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.