..
Reiseführer Europa


Dampfbetrieb der DR
  Ein  Streifzug  von  Nord   nach Süd  (Hans   Müller,  EK  Verlag)

Nach dem Erscheinen der Neuauflage von „Schiene, Dampf und Kamera“ waren wir beim EK-Verlag vom großen Anklang, den diese Neubearbeitung fand, überwältigt. Wir baten daher den Autor Hans Müller, einen weiteren Bildband aus seinem großen Archiv zusammenzustellen. Wir können daher nicht ganz ohne Stolz einen weiteren Band mit den unvergleichlichen Aufnahmen von Hans Müller ankündigen. Die bestechende fotografische und technische Qualität seiner 6x6-Aufnahmen ist die Grundlage für die hervorragende Wirkung seiner Bilder. Folgen Sie dem bekannten Eisenbahn-Techniker und -Fotografen auf seiner fotografischen Reise vom Norden der DDR bis ins Erzgebirge. Die Bilder entstanden in der Zeit ab 1967 bis in die achtziger Jahre.


Rezension - Dampfbetrieb der DR

August 1968: „Das Fotografieren von Dampflokomotiven … traute man sich einfach nicht“ (Thomas Frister, S. 5). Nur gut, dass sich einer traute: Hans Müller, und was dabei herausgekommen ist, präsentiert dieser Bildband: „Es ist eine Reise in eine längst nicht mehr existierende Eisenbahnwelt, in der die Tradition und das … Wissen der Eisenbahner eine entscheidende Rolle spielten“ (Thomas Frister, S. 9).
Gleich vorweg: Die Übersichtskarte zum Kursbuch der DR auf S. 3 bietet eine sehr gute Orientierung für den Leser, der nicht so ganz mit der Geographie der DR / der DDR vertraut ist. Schaut man sich die Fotos von Hans Müller an, so wird der Satz von Thomas Frister lebendig: Da war ein Fachmann am Werke, sowohl fotografisch als auch Eisenbahn-technisch; hier „stimmt“ alles,- das Motiv, die Loks unter Dampf, die Mitarbeiter der DR, die umgebenden Ortsbilder, Bahngebäude, Landschaften, „Accessoirs“  wie Bahn- und Straßenfahrzeuge  bilden ein hervorragendes Ensemble. Und natürlich immer wieder die Dampflok-geführten Personen- und Güterzüge, die dem Ganzen eine Aura von 100%iger Authentizität verleihen. Fast möchte der Rezensent euphorisch werden und bedauern, in dieser Epoche der DR nicht „dabei“ gewesen zu sein!
Die Einteilung des Bildbands von Nord nach Süd sorgt für Ordnung bei der Fülle an Bildmaterial,- es sind zwar häufig Loks gleicher Bauarten in einer Region unterwegs, aber Hans Müller hat  immer wieder unterschiedliche Fahrzeuge fotografiert; so wechseln im Buch  Loks, die in einer begrenzten Umgebung eines BW oder Bahnknotens regional unterwegs waren und häufiger „vor die Linse kamen“, mit solchen ab, die überregional längere Strecken befuhren und durch ihre Bauart für Abwechslung sorgten. Durch immer wieder andere Blickwinkel und wechselnde Umgebung beim Fotografieren kommt für den Betrachter niemals der Eindruck einer Wiederholung oder der Langeweile auf.
Und die Texte zu den Fotos: Sicherlich hat Hans Müller bei seinen Streifzügen auf dem gesamten Bahnnetz der DR Aufzeichnungen zu jedem Foto gemacht; es ist jedoch das Verdienst von Thomas Frister, diese Fakten mit seinem Fachwissen und seinen geografischen Kenntnissen  verbunden und zu jedem Foto einen ausführlichen Text über Ort und Zeit der Aufnahme, über die bediente Verbindung, über das Wagenmaterial (beispielhaft seien hier die Texte zu den Bilden 144 und 145 genannt), über technische Besonderheiten und Ausstattungen von Loks und Wagen verfasst zu haben, auch mit seinen persönlichen Erlebnissen und Erinnerungen; diese Texte sind wahrlich eine Fundgrube für das, was einmal war,-  „die Tradition“ und „das Wissen der Eisenbahner“ (siehe 1. Absatz dieser Rezension!) werden transparent.

Wer sich für Dampfloks interessiert,- wer sich als Nostalgiker an die „gute alte“ DR erinnert,- wer einfach wissen möchte, wie es einmal „so war“,- wer sich mit der Historie deutscher Eisenbahnen auseinandersetzt,- der MUSS diesen Bildband unbedingt in sein Archiv einstellen; „Dampfbetrieb der DR“ von Hans Müller ist äußerst empfehlenswert.

Unbedingt empfehlenswert mit *** von Peter Höhbusch


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:

Die freien Journalist Peter Höhbusch und Ralf Bayerlein stellen Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellen die Verlage unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.