..
Reiseführer Europa


Die Geschichte des Drehstromantriebs
  EK-Verlag, Video

Die Taurus-Lokomotiven

 

 

Drehstromantriebstechnik für Schienenfahrzeuge ist heute selbstverständlich. Moderne Leistungselektronik erzeugt aus so gut wie allen Strom- und Spannungsarten einen Dreiphasen-Wechselstrom. Bereits ab 1901 wurde auf einer Versuchsstrecke bei Berlin der Drehstromantrieb mittels einer seitlichen dreipoligen Oberleitung erprobt. Die Ergebnisse waren vielversprechend, doch die Oberleitungskonstruktion zu aufwendig. Nach Versuchen mit den drei Lokomotiven vom Typ DE 2500 werden 1979 in Deutschland mit der Baureihe 120 die ersten Hochleistungs-Drehstrom-Elloks auf die Gleise gestellt. Sie sind später Basis für die Serien-120, ICE-Triebköpfe und weitere Drehstrom-Elloks.

Wir haben in den Geschichtsbüchern geblättert und erklären Ihnen die Drehstromantriebstechnik. Beginnend mit der Baureihe 120 zeigen wir die Entwicklung bis hin zur modernen Viersystem-Ellok.

Rezension: Die Geschichte des Drehstromantriebs  -  EK-Verlag, Video 8492

Der Titel des Videos lässt beim Rezensenten zunächst einmal einen trockenen Technikfilm erwarten. Aber weit gefehlt: Die Autoren verstehen es, sowohl die interessante Entwicklungsgeschichte des Drehstromantriebs als auch den heutigen Siegeszug dieses Antriebs bildhaft und gut verständlich zu erklären. In einer kurzen Filmsequenz wird die Funktion eines 3-Leiter Generators erklärt. Der Film zeigt dann anhand von Fotos der ersten praktischen Versuchen ab dem Jahr 1892 mit den sehr aufwendigen 3-Leiter-Stromdrähten neben dem Schienenstrang. Danach folgen die weitere Entwicklungsversuche mit 2 getrennten Fahrdrähten und der Schiene als dritten Leiter, danach die dann erfolgreiche Entwicklung der Drehstromtechnik für Gleich- und Wechselstrom durch Fortschritte in der Halbleitertechnologie. Waren die Drehstromloks zunächst sowohl für den Fern- als auch den Güterverkehr vorgesehen entwickelte sich dann doch eine Spezialisierung der unterschiedlichen Loktypen entweder auf den Personen- als auch auf den Güterverkehr. Und danach visualisiert der Film die weitere Entwicklung der Drehstromtechnik mit filmischen Bildern der Baureihe 120, weiter über die BR 101 bis hin zu den BR 182, 145, 185, 146, den ÖBB-Taurus-Loks und natürlich den Einsätzen in fast allen Triebzügen bis hin zu allen ICEs. Alle Erklärungen der Entwicklung sind mit einer Vielzahl von Szenen genau dieser Fahrzeuge auf verschiedensten Bahnstrecken unterlegt. Dazu werden noch Betriebsfilme von den Drehstromfahrzeugen auf Straßenbahnabschnitten sowie der Berliner U- und S-Bahn gezeigt und erläutert. Und zu guter Letzt erfährt der Betrachter, dass heute fast alle moderne Dieselloks über  effektiveren Drehstromantriebe verfügen.

Ein sehr interessanter Film mit einer Vielzahl Videoausschnitten von Drehstromfahrzeugen überall in Deutschland und Mitteleuropa, sehr informativ und sehenswert, meint der Rezensent Ralf Bayerlein.


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:

Die freien Journalisten Peter Höhbusch und Ralf Bayerlein stellen Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung.
Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellen die Verlage unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.