..
Reiseführer Europa


Die Baureihen 112/0 und 112/1

Eisenbahn-Kurier Video-Nr. 8462

Noch als Baureihe 212 wird die letzte DR-Ellok 1991 vorgestellt. Ab der Ordnungsnummer 006 dann als 1120 bezeichnet. Diese Maschine ist weitgehend baugleich mit der Baureihe 143, jedoch für 160 km/h zugelassen. Eine leicht verbesserte Version wird ab 1992 gebaut: die Baureihe 112.1. Sie wird zum Symbol der Deutschen Einheit. Jeweils 45 Maschinen werden von den beiden Bahnverwaltungen bestellt und in Betrieb genommen. Anfangs waren diese meist vor Interregio-Zügen zu sehen. Heute sind die 112.1 im Regionalverkehr im Einsatz und u.a. in Kiel, Rostock, Berlin, Cottbus und Stuttgart beheimatet. Wir haben für Sie in unserem Archiv recherchiert. Wir zeigen in 58 Minuten die komplette Geschichte vom Bau in Hennigsdorf, den Weg vom Fern- zum Regionalverkehr und den Betrieb heute, mit Szenen aus mittlerweile drei Jahrzehnten.

Rezension: Die Baureihen 112/0 und 112/1

'Stolz der DR', - wenn man die DVD gesehen hat, kann man dies vollauf verstehen; der Film zeigt eindrücklich Leistung und Bedeutung der BR 112/0 (114) und 112/1 auf deutschen Schienen in den letzten 3 Jahrzehnten. Es ist eigentlich ein Trauerspiel, dass das Ende dieser Fahrzeuge naht, und - Kommentar des Films - vor allem wegen des Fehlens von Ersatzteilen…
Der Film begleitet die Vorserien 112/0 (später 114) von ihrer Konstruktion / vom Bau bis zur Indienststellung; die Unterschiede der Konstruktion sowie der Optik zur 112/1 werden kurz vorgestellt, die Verbindung zur BR 143 aufgezeigt. Aufnahmen vom Anfang der 1990er Jahre beweisen, dass diese Loks einen Meilenstein für den DR – Betrieb darstellten, und man kann den berechtigten 'Stolz' der Reichsbahner in den Bildern wahrnehmen. Im Film sind beide Versionen der 112 unterwegs auf deutschen Gleisen (vor allem in der nördlichen Hälfte des Landes), und die Ausbreitung ihres Einsatzes über die ehemalige 'Staatsgrenze West' beweist eindrücklich, 112/0 und 112/1 waren und sind wahrlich noch 'Symbole der Deutschen Einheit' (Kommentar). Nach der Fusion von DR und DB zur Deutschen Bahn erfolgte die Umzeichnung in 112 und 114,- der Film zeigt Aufnahmen mit diesen Triebfahrzeugen ohne Unterscheidung. Die Filmemacher dokumentieren in sehr schönen Sequenzen IR – Züge in den 1990er Jahren auf ihren Wegen von Ost nach West und umgekehrt bis hin zu den in die Gegenwart reichenden geringeren Aufgaben im Regio – Verkehr (für den Eisenbahnfreund sicherlich enttäuschend, besonders wenn man 'Kurzzüge' mit nur 2 DOSto – Wagen sieht, gezogen von einer Lok mit einer möglichen Leistung von bis hin zu 160 km/h). Regionale Schwerpunkte bringen Ordnung in den Film (Traktionen in den Räumen Hamburg, Köln, Berlin); die ausführlichen Aufnahmen von Doppelstockzügen beweisen zum wiederholten Male die Bedeutung der Loks und bieten dem Eisenbahnfreund detaillierte Einblicke in Einsätze und Strecken,- mit O-Ton, ruhiger Kameraführung und der Präsentation ganzer Züge in der jeweiligen charakteristischen Landschaft. Den letzten Teil des Filmes bildet die Fahrt eines Regio – Zuges mit 112 auf der Saalebahn,- ein schöner Abschluss mit Lokführer, mit Sicht auf die Bedienungsinstrumente und in den Maschinenraum sowie mit Sicht auf die Strecke aus dem Führerstand. Die Filmemacher haben 112/0 (114) und 112/1 über fast 3 Jahrzehnte begleitet und ein eindrucksvolles Bild dieser Fahrzeuge präsentiert, eine empfehlenswerte DVD. PS. Abgesehen von den Großstadtbahnhöfen dokumentiert dieser Film in höchst eindrucksvoller (drastischer!) Weise, welch erschreckender Investitionsstau bei der Sanierung deutscher Bahnhöfe besteht … s der deutsch-deutschen Geschichte – im Sinne politischer Bildung – bieten.

Abschlussbewertung: Der Erwerb dieser DVD ist unbedingt empfehlenswert.


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:

Die freien Journalisten Peter Höhbusch und Ralf Bayerlein stellen Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung.
Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellen die Verlage unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.