..
Reiseführer Europa


Giganten auf Schienen Diesellokomotiven

Zu den Klassikern unter den Großdieselloks in Deutschland gehören unter anderem die DB-Baureihen V 200, V 300 und V 320 sowie die Maschinen der V 160-Familie der Deutschen Bundesbahn, aber auch die DR-Baureihen V 180, V 200 (BR 120) und BR 119 sowie die V 300-Familie. Viele von ihnen sind längst ausgemustert oder werden in absehbarer Zeit abgestellt. Zu den modernen Entwicklungen der Industrie zählen so eindrucksvolle Namen wie 'Maxima', 'Herkules', 'Class 66', 'Blue Tiger' oder die Multi-Engine-Ausführung der TRAXX-Familie.

Wir haben die markanten Beispiele der Diesellok-Geschichte in Ost und West aufgearbeitet und zeigen Ihnen in historischen und aktuellen Szenen die Großdieselloks in Aktion. Ein Film mit viel Sound – dieselelektrisch oder dieselhydraulisch. Auch ein Blick in die USA und nach Asien fehlen nicht.

Rezension: Giganten auf Schienen - Diesellokomotiven

In diesem Film werden im ersten Teil die Entwicklung diesel-hydraulischer Loks vom Beginn in den 1930er Jahren bis hin zur Großlok V320 sowie die Entwicklung von der 2-Motor-Lok zur 1-Motor-Lok und –ganz modern – zur Mehr-Motor-Lok (BR 245) dargestellt. einen breiteren Raum nimmt dann die Dokumentation über den heutigen Verbleib einer Reihe von 'Giganten' bei privaten Unternehmen ein. eindrucksvoll der Teil der Produktion, in dem Diesel-Großloks der DR (DDR) und - –ach der Wende – der DB im Mittelpunkt stehen. 'Taigatrommeln' und 'Ludmillas' mit ihren Zügen im deutschen Streckennetz werden sehr gut ins Bild gesetzt, wobei noch die heutige Bedeutung der Baureihen 130 bis 142 hervorgehoben wird. – Schade eigentlich, denn der Film zeichnet im letzten Teil ein sehr eindrucksvolles Bild der Leistungsfähigkeit modernster diesel-elektrischer Großloks (wahren 'Giganten'), die bei Privatbahnen sehr gute Dienste im Güterverkehr leisten – bei der DB allerdings (noch) keinen Platz finden (bis auf BR 145 für den Personenverkehr).

Abschlussbewertung: Zu kurz kamen für den Rezensenten die filmischen 'Ausflüge' nach China und vor allem nach Nordamerika. Hier hätten die Produzenten noch länger bei Diesel-Giganten verweilen können. Dennoch ist dieser Film ebenso gelungen und bietet allen Eisenbahnfans sehr gute Informationen.


Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:

Die freien Journalisten Peter Höhbusch und Ralf Bayerlein stellen Eisenbahn-Europa die Rezensionen kostenfrei zur Verfügung.
Titelbild und Inhaltsbeschreibung stellen die Verlage unentgeltlich bereit.

E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.