Reiseführer Europa

zurück

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !


Bahnbetriebswerke zwischen gestern, heute & morgen

EisenbahnKurier - Freiburg

Bahnbetriebswerke zwischen gestern, heute & morgenFür die Vorhaltung und den Einsatz von Eisenbahnfahrzeugen sowie deren Wartung und Instandhaltung bedarf es seit jeher einer entsprechenden Infrastruktur – der Bahnbetriebswerke. Sie gehören zu den wichtigsten Lebensadern eines Eisenbahnbetriebs, denn von ihnen werden die Fahrzeugeinsätze organisiert und die ihnen zugeteilten Fahrzeuge werkstattseitig betreut.
An dieser klassischen Aufgabe des Bahnbetriebswerks – bei der DB AG heute als Werke bezeichnet - hat sich seit Bestehen der Eisenbahn bis heute nichts geändert, auch wenn das Erscheinungsbild der Bw und das Werkstättenwesen mit dem technischen Fortschritt einen stetigen Wandel vollziehen. Während in der Dampflokzeit noch Ringlokschuppen, Drehscheiben und Kohlebansen das Bild eines Bw bestimmten, finden sich heute meist stark modernisierte oder gänzlich neu errichtete Anlagen zur Behandlung der heutigen Diesel- und Elektrotriebfahrzeuge – einhergehend mit einer immer geringeren Dichte an Werken.
Unser EK-Special 130 beschreibt den Wandel der Bahnbetriebswerke und ihrer Aufgaben in Deutschland bis hin zu den heutigen hochmodernen Werken der DB AG, etwa für die Wartung der ICE-Flotte. Denn insbesondere nach Gründung der DB AG hat sich bei den Wartungs- und Instandhaltungsanlagen ein radikaler Rationalisierungsprozess vollzogen, der die Betriebswerkstätten heute gänzlich anders aussehen lässt als noch zu Zeiten der beiden deutschen Staatsbahnen.


Bahnbetriebswerke zwischen gestern, heute und morgen

Ganz ohne Zweifel, der Rezensent ist durchaus ein Nostalgiker,- beim Anblick der Fotos auf S. 4/5 und auf  S. 54 und deren Gegenüberstellung beschleicht ihn doch ein Gefühl der Wehmut, - was ist nur aus der guten alten Eisenbahn geworden! Dann doch wieder der Blick vorwärts „ins reale Leben“ beim Vergleich der Fotos S. 18 oben bzw. S. 24 mit den Fotos  aus den heutigen Werkstätten,- wie sich das Bild der Bw und der dort geleisteten Arbeit gewandelt hat, zeigt dieses EK Special 130 sehr eindrucksvoll.
Aufbau, Betrieb, Abläufe und Arbeiten in einem Dampflok-Bw stehen auf den ersten 25 Seiten im Mittelpunkt, und hier mag mancher Nostalgiker, der bisher nicht so genau 'hinter die Kulissen'  geschaut hat, sein „schwarzes Wunder“ erleben ob der Schinderei und der im wahrsten Sinne des Wortes 'dreckigen' Arbeit derer, die im Hintergrund für die Betriebsbereitschaft der Dampfloks sorgten,- Lokführer und Heizer auf der Lok waren eben nur die beiden sichtbaren Hauptdarsteller. Ein gut lesbarer Text – weil nicht mit Fachbegriffen überfrachtet – beschreibt eindrucksvoll und ausführlich, wie es eben so zuging damals im Bw. Der Leser erkennt das Zusammenspiel der Faktoren, damit ein BW funktionieren kann (Lage in Bahnhofsnähe, Einfluss der Betriebsverhältnisse, technische und maschinelle Anlagen), unterstützt durch passende und im wahrsten Sinne des Wortes veranschaulichende Fotos sowie zeichnerische Darstellungen.
Die gleichen positiven Aspekte und Bewertungs-Kriterien treffen auf die weiteren Kapitel des EK Special 130 zu,-  Strukturwandel und Traktionswandel werden ausführlich dargestellt, u.a. aufgehängt am Beispiel  der weiteren Geschichte einzelner Bw, wieder unterstützt durch gute Belegfotos mit stimmigen Bildtexten dazu.
Der 3. Teil mit dem Titel 'Werkstattwesen heute' präsentiert  die Moderne und die entscheidenden Veränderungen der letzten Jahrzehnte an Hand informativer und aktueller Farbfotos sowie wieder an Hand detaillierter, fachkundiger und eines gut lesbaren / verständlichen Textes.
Das Kapitel über private Bahnbetriebswerke zeigt eindrucksvoll die Aktivität der Privaten, auch wenn sie mit ihren Werkstätten nicht so „klotzig“ daher kommen. Den Abschluss bilden 'Alte BW – Anlagen heute',- mit der Präsentation sehenswerter Museums – BW sowie eben auch mit Fotos von  Ruinen und – S. 78 – mit sicherlich gewöhnungsbedürftigen Fremdnutzungen; am Schluss steht die lückenlose Statistik deutscher Bw, die jemals unter der Verwaltung der DR (vor 1945), der DR der DDR und der DB / der DB AG standen.
Und ein besonderes 'Schmankerl', weil lebensnah  und aus der Sicht des Zeitzeugen geschildert,  erfreut den Leser mit der „Story“ über die Lokomotiv – Einsatzplanung während einer kompletten Schicht.


Abschlussbewertung: Prima,- im höchsten Maße zu empfehlen ist diese EK Special 130.

Telemediengesetz (§6 Abs.1 Nr.1 TMG) - Hinweis:
Diese Rezension stellt der freie Journalist Peter Höhbusch für Eisenbahn-Europa kostenfrei zur Verfügung. Titelbild und Inhaltsbeschreibung sind vom jeweigen Verlag unentgeltlich bereitgestellt.

nach oben

Impressum:
© Achim Walder, Kreuztal, www.eisenbahn-europa.de - e-Mail an den Eisenbahn-Europa
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.
Hinweis:
Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Gerne würden wir Sie über neue aktuelle Infos zur Eisenbahn informieren, melden Sie sich zu unserem Newsletter an.
E-Mails an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !


Leider können wir Ihnen nicht zu allen Reisezielen Bilder mit Sonnenschein präsentieren. Auch wir haben nicht immer mit dem Wetter Glück. Wenn Sie jedoch Bilder mit besseren Wetterbedingungen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese für unsere Internetseite zur Verfügung stellen könnten.
Für weitere Einzelheiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

Reiseführer top