Eisenbahn Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !

zurück

Züge der Alliierten
Eisenbahn-Kurier Special 126

Das EK Special 'Züge der Alliierten' zeigt wenig bekannte Seiten der Eisenbahngeschichte des Zweiten Weltkriegs und der deutschen Nachkriegszeit. Ähnlich wie das Deutsche Reich bauten auch die Alliierten spezielle Kriegslokomotiven und passendes Wagenmaterial, schufen eine umfangreiche Eisenbahnorganisation und führten ihren eigenen Bahnbetrieb. In der Besatzungszeit bestimmten die Sie­germächte das Deutsche Eisenbahngeschehen und auch danach gab es bis zur Deutschen Wieder­vereinigung einen planmäßigen Militär-Reisezugverkehr der Alliierten. Das EK-Special 126 schildert das damalige Zeitgeschehen und die enorme Bedeutung der Eisenbahn aus neuen Perspektiven.


Züge der Alliierten

Rezension des Redaktionsteams Eisenbahn-Europa

Das fast 100 Seiten umfassende EK Special 126 ist eine wahre Fundgrube für alle an der Nachkriegszeit und der damit einhergehenden Rolle der Besatzungsmächte bei der Bewältigung ihres spezifischen Eisenbahntransports interessierten Leser.
Das Special bietet zu Beginn eine komprimierte und sehr informative Darstellung über die Abläufe des fast weltweiten Transportes von Hilfsgütern der sogenannten Westmächte zur Unterstützung der UdSSR sowie über Vorbereitungen und Leistungen der USA, notwendige Transport-Kapazitäten bei einer Invasion Europas direkt verfügbar zu haben – dies veranschaulicht durch eine Landkarte und eine Reihe von Fotos.
In fünf Kapiteln werden nun Triebfahrzeuge und Waggons der (West-)Alliierten genauer in den Focus gerückt. Verschiedene Autoren geben detailliert ein Bild von Loktypen (samt ihrer technischen Ausrüstungen) und Verfolgen die Einsätze akribisch auf dem sogenannten Vormarsch ebenso wie die Rückführung in die Heimatländer (bes. USA), wieder dokumentiert durch Originalfotos. Der Verbleib einer großen Zahl von Loks bei europäischen Bahnverwaltungen sowie im Nahen und Mittleren Osten wird ebenfalls unter Angabe von Fahrzeugtypen und Betriebsnummern ausführlich beschrieben. Gleiches geschieht im Abschnitt über die Güterwagen – einzelne Typen werden ausführlich vorgestellt – von der technischen Ausrüstung und Konstruktion über transportierte Güter bis hin zum Verbleib bei der DB. Triebwagen Neu- und Umbauten der Westalliierten zum Personentransport in den Nachkriegsjahrzehnten werden ebenso thematisiert wie Neubauten und Umwidmungen von Reisezugwagen – wieder akribisch dokumentiert mit Tabellen über Baujahr, UIC-Nr., Gattung, etc. sowie Fotos. Ein kurzer Abschnitt über Dieselloks, die von der britischen Besatzungsmacht eingesetzt wurden, rundet diese umfassende, sehr gut recherchierte Dokumentation ab.
Vier weitere Kapitel befassen sich im weiteren Sinn mit Zügen – ob manchem Leser, der nicht in der sogenannten Sowjetzone aufgewachsen ist, bewusst ist, welche Mengen an Reparationsleistungen per Kolonnenzügen von dort in die UdSSR zu verbringen waren? Dagegen mag man sich eher noch an Reisezüge der Westalliierten auf dem Gebiet der BRD sowie an die Transporte von und nach Berlin erinnern, die doch regelmäßig – wegen der einen oder anderen Schikane von Seiten der DDR – in den Nachrichten erwähnt wurden. Abschluss findet das EK Special mit einem Abschnitt über Militärtransporte zwischen der DDR und der UdSSR, Die Thematik endet mit der Wende 1990.

Abschlussbewertung des Redaktionsteam:

Dies ist ein sehr ausführliches und sehr informatives EK Special über eine Thematik, die manchem Eisenbahn-Fan sicherlich viele neue historische Informationen und Erkenntnisse liefern kann.

Sie können direkt beim Eisenbahn-Kurier bestellen!

EAN-9783844670196

nach oben

.



Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar


Reiseführer top