..
Reiseführer Europa


Johannlandbahn - Nordrhein-Westfalen
Siegener Kreisbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - von Siegen über Netphen nach Deuz

Die Kleinbahn Weidenau–Deuz GmbH wurde am 4. Juni 1904 gegründet. Das Königreich Preußen, die Provinz Westfalen und der Kreis Siegen finanzierten das Projekt, um das obere Siegtal mit dem Amt Netphen verkehrlich zu erschließen. Da die Omnibuslinie Siegen–Deuz der Netphener Omnibusgesellschaft – eine der ersten in Deutschland überhaupt – die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllt hatte, sollte dies nun eine Eisenbahn leisten. Der Personen- und Güterverkehr auf den 11,3 Kilometern von Weidenau nach Deuz wurde im Dezember 1906 aufgenommen. Die Fortsetzung bis Irmgarteichen-Werthenbach folgte für Personenzüge genau 10 Jahre später und für Güterzüge im Mai 1917. Über mehrere Jahrzehnte entwickelten sich die Verkehrsleistungen positiv. Nach der Einstellung des Personenverkehrs 1968 nahm der Güterverkehr noch zu. Erst in den Jahren ab 1990 begann der Rückgang. Seitdem werden nur noch eine Reihe von Gleisanschlüssen bedient. Das letzte Stück vom Anschluss der Firma Gräbener bis zum Bahnhof Irmgarteichen-Werthenbach wurde schon 1982 abgebaut. Das Teilstück Deuz–Irmgarteichen-Werthenbach ist am 29. Mai 2004 letztmals befahren worden und wurde Ende 2004 endgültig stillgelegt und bis auf eine Ausnahme in Netphen-Deuz demontiert.

Eisenbahn-Europa (private Eisenbahnseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder, Achim Walder und Freunde / Mitarbeiter
Weitere Infos unter Tel. 02732-12741
Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - von Siegen über Netphen nach Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Geschichte

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Die Idee

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Die Ziele der Bürgerinitiative 'Pro Johannlandbahn e.V.'

Die Bürgerinitiative “Pro Johannlandbahn e.V.” setzt sich für die Wiederinbetriebnahme des schienengebundenen, öffentlichen Personennahverkehrs auf der Strecke (Werthenbach -) Deuz - Netphen - Siegen-Hauptbahnhof ein. Nach Gründung des Vereins im Januar 1999 wird die kontinuierliche Arbeit zur Zeit von einem sechsköpfigen Vorstand (s.u.) durchgeführt. Um unser Ziel, die Wiederinbetriebnahme des Personenverkehrs auf der Johannlandbahn zu erreichen, führen wir Informations- und Aufklärungsveranstaltungen durch. Wir suchen den Kontakt zu Politikerinnen und Politikern aller Parteien und zu Verkehrsbetrieben. Wir beraten Bürgerinnen und Bürger sowie Planer etc. Dazu bieten wir Präsentationen und Diskussionen an. Züge können zwischen Siegen und dem Johannland jedoch nur fahren, wenn unsere Aktivitäten von einer breiten Öffentlichkeit getragen werden. Hierfür brauchen wir auch Ihr Engagement. Werden Sie Mitglied. Helfen Sie uns durch Ihren Beitrag, eine Spende oder durch aktive Mitarbeit. Unsere Sonderfahrten am 1. Mai 2001 war ein voller Erfolg. Hier der Bahnsteig in Dreis-Tiefenbach kurz vor 11 Uhr. In 16 fahrplanmäßigen und zwei auf Grund des Ansturms auf die Züge zusätzlich eingelegten Fahrten wurden über 2.000 zufriedene Fahrgäste befördert. Dazu kamen noch einige Bollerwagen, Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühle. Trotz des großen Andrangs musste niemand auf den Bahnhöfen stehenbleiben. Die Züge waren jedoch sehr gut -einschließlich der Stehplätze- besetzt. Niemand kann mehr glaubhaft behaupten, die Bevölkerung hätte kein Interesse an einer modernen Johannlandbahn.

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - GTW Sonderfahrt

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - NE81 Pressefahrt

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - HzL Sonderfahrt

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Mitfahrt

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Die letzte Fahrt

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Das Ende !

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Die Aktiven

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Bürgerinitiative “Pro Johannlandbahn e.V.

Die Bürgerinitiative “Pro Johannlandbahn e.V. setzt sich für die Wiederinbetriebnahme des schienengebundenen, öffentlichen Personennahverkehrs auf der Strecke (Werthenbach -) Deuz - Netphen - Siegen-Hauptbahnhof ein. Nach Gründung des Vereins im Januar 1999 wird die kontinuierliche Arbeit zur Zeit von einem sechsköpfigen Vorstand (s.u.) durchgeführt. Um unser Ziel, die Wiederinbetriebnahme des Personenverkehrs auf der Johannlandbahn zu erreichen, führen wir Informations- und Aufklärungsveranstaltungen durch. Wir suchen den Kontakt zu Politikerinnen und Politikern aller Parteien und zu Verkehrsbetrieben. Wir beraten Bürgerinnen und Bürger sowie Planer etc. Dazu bieten wir Präsentationen und Diskussionen an. Züge können zwischen Siegen und dem Johannland jedoch nur fahren, wenn unsere Aktivitäten von einer breiten Öffentlichkeit getragen werden. Hierfür brauchen wir auch Ihr Engagement. Werden Sie Mitglied. Helfen Sie uns durch Ihren Beitrag, eine Spende oder durch aktive Mitarbeit.

Christian Wachs (Vorsitzender)

nach oben

Siegener-Kreisbahn - Johannlandbahn - Informationen

Eisenbahnmagazin Johannlandbahn Siegener-Kreisbahn von Siegen über Netphen nach Deuz
Eisenbahnmagazin - Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen-Deuz

Die Entwicklung der Bürgerinitiative

1998

25.11.98: Knapp 30 Interessierte kommen zum zweiten Treffen der Initiative 'Pro Johannlandbahn' im Netpher Ratskeller zusammen. Man beschließt, einen Verein zu gründen. Ein kleinerer Kreis wird damit beauftragt, einen Satzungsentwurf für den zukünftig gemeinnützigen Verein zu entwerfen. Weitere gute Gründe für die Johannlandbahn kommen auf den Tisch.
11.11.98: Rund 20 Menschen aus Netphen und Umgebung kommen zusammen und gründen die Bürgerinitiative zur 'Johannlandbahn'. Argumente für die Wiederaufnahme des Personenverkehrs auf der Schiene nach Netphen-Deuz werden ausgetauscht. Das Ziel, für die Bahn in der Bevölkerung und bei Kommunalpolitikern zu werben, wird formuliert.
Oktober 98: Das Land Nordrhein-Westfalen stellt die Wiederaufnahme des Schienenpersonenverkehrs auf der Strecke Siegen-Weidenau-Obernetphen-Deuz in den vordringlichen Bedarfsplan ein. Insgesamt 35 Mio. DM stehen für Gleisbauten, den Bau von Haltepunkten, Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen sowie moderne Triebwagen bereit.
02.06.98: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN informieren mit einer Broschüre und einem Diskussionsabend im alten Deuzer Bahnhof die Netpher Bevölkerung über das Gutachten zur Johannlandbahn. Spontan wird der Wunsch nach einer Bürgerinitiative zur Förderung der Reaktivierung laut und unterstützt.
27.03.98: Den Vertretern des Verkehrsausschusses werden die Ergebnisse der vom Kreis Siegen-Wittgenstein in Auftrag gegebenen 'Untersuchung zur Reaktivierung des SPNV auf der Schienenstrecke Siegen-Weidenau - Werthenbach' vorgestellt. Die Gutachter kommen zu der Empfehlung, den Betrieb zwischen Siegen-Bahnhof und Netphen-Deuz wieder aufzunehmen.

1999

Dezember 99: Der Kreistag Siegen-Wittgenstein beauftragt einstimmig die Kreisverwaltung, beim Land Nordrhein-Westfalen die Aufnahme der Johannlandbahn in den SPNV-Ausbauplan zu beantragen. Die Bürgerinitiative zieht nach ihrem ersten Jahr mit diesem Teilerfolg eine positive Bilanz.
November 99: 1.700 Unterschriften 'Pro Johannlandbahn' wurden an Landrat Elmar Schneider in einem persönlichen Gespräch übergeben. Mittlerweile hat die Bürgerinitiative über 70 Mitglieder. Am 26.11.99 findet eine große Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Johannlandbahn im Deuzer Bahnhof statt.
September 99: Die Unterschriftenaktion ist mit großer Resonanz angelaufen. Als erstes Ziel sind 1.500 Unterschriften angestrebt. Rechtzeitig zur Kommunalwahl erscheint die zweite Ausgabe der Zeitung 'Johannlandbahn-Aktuell'. 13 der 14 SpitzenkandidatInnen für Netphen, Siegen und den Kreis beantworten dazu die Wahlprüfsteine der Bürgerinitiative zum Thema ÖPNV/SPNV in Netpher- und Johannland.
August 99: Die Bürgerinitiative startet ihre Unterschriftenaktion zur Unterstützung ihrer Forderung nach Reaktivierung der Johannlandbahn.
Mai 99: Die Bürgerinitiative wird als gemeinnütziger Verein anerkannt und in das Vereinsregister eingetragen, jetzt sind wir die Bürgerinitiative 'Pro Johannlandbahn e.V.' Wir präsentieren uns an vier Tagen auf dem Bahnhofsfest in Siegen und dem Maimarkt in Netphen. Die Resonanz ist sehr positiv. Neben einer ganzen Anzahl neuer Mitglieder erfahren wir viel Zuspruch aus der Bevölkerung für unser Ziel der Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) zwischen Siegen-Hauptbahnhof und dem Johannland.
28.04.99: Die erste Ausgabe der Zeitung 'Johannlandbahn-Aktuell' erscheint. Sie wird an alle Netpher Haushalte mit Tagespost ausgeliefert. Mit der Zeitung möchte die Bürgerinitiative auf das Thema aufmerksam machen und für die Reaktivierung der Johannlandbahn werben. Zeitgleich erscheint die Zeitung auf der völlig neu gestalteten Homepage der Initiative im Internet.
31.03.99: Die Bürgerinitiative zählt inzwischen 48 Mitglieder. Erste Gespräche mit Vertretern im politischen Raum haben mit unterschiedlicher Resonanz stattgefunden. Die Arbeiten an der Konzeption eines integrierten Verkehrssystems für Netphen gehen gut voran. Erste Zwischenergebnisse wurden auf der heutigen Mitgliederversammlung präsentiert. Inzwischen wurde auch die Strecke begutachtet, um Erkenntnisse über den baulichen Zustand der Gleise zu bekommen. Im April will sich die Bürgerinitiative mit einer eigenen Zeitung an die Netpher Bürgerinnen und Bürger wenden (Auflage mindestens 10.000 Stück). Am 8. und 9. Mai möchte die Bürgerinitiative sich und ihre Ziele auf dem Siegener Bahnhofsfest präsentieren. Eine Woche später möchte sie auf dem Netpher Maifest vertreten sein.
13.01.99: 23 Mitglieder der Bürgerinitiative 'Pro Johannlandbahn' gründen die Initiative als gemeinnützigen Verein. Sie beschließen die Satzung und Beitragsordnung und vereinbaren erste Arbeitsziele im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Die Weiterentwicklung dieser Internetseiten gehört dazu. Es wird ein achtköpfiger Vorstand gewählt.

2000

September 2000: Der Vorstand der BI unternimmt eine Exkursion zur Wieslauftalbahn und zur Schönbuchbahn in Baden-Württemberg. Ein besonderes Augenmerk gilt den Bausteinen für den Erfolg beider Strecken.

2001

08.06.2001: Kreistagsmehrheit aus CDU und F.D.P. stimmt gegen eine Ausschreibung der Strecke
Ende Mai 2001: Die Bürgerinitiative gibt ihre 4. Zeitung heraus.
Mai 2001: Sehr erfolgreiche Sonderfahrten mit einem modernen Triebwagen (Regio Shuttle von ADtranz) zwischen Dreis-Tiefenbach und Salchendorf. Über 2.000 begeisterte Fahrgäste in 9 Zugpaaren.
April 2001: Die Auseinandersetzung um die Johannlandbahn gewinnt an Schärfe.
Februar 2001: Die dritte Ausgabe der Zeitung 'Johannlandbahn-Aktuell' erscheint.
Januar 2001: Die Kreistage Siegen-Wittgenstein berät das Gutachten von Hamburg-Consult zur Reaktivierung der Johannlandbahn. Das Auslaufen des bestehenden Verkehrsvertrages mit der Deutschen Bahn AG bietet dabei eine gute Möglichkeit die Johannlandbahn den Gesamt-SPNV in Westfalen-Süd zu integrieren.
In Nicht-Öffentlicher Sitzung wird über eine mögliche 'Hochzeit' von VWS und Siegener Kreisbahn diskutiert.

Chistian Wachs


Presseinformation des ZWS Zweckverband Personennahverkehr Westfalen - Süd

Siegen, 1. Februar 2006: Reaktivierung der Johannlandbahn unbezahlbar

Rund 1,8 Mio. € im Jahr beträgt nach der seinerzeitigen Untersuchung der Zuschuss für den Betrieb der Johannlandbahn von Netphen
- Deuz nach Siegen im 30 - Minuten - Takt. Diese Summe hätte vom ZWS und damit letztendlich auch von den kommunalen Haushalten für die Bestellung der Zugleistungen aufgebracht werden müssen. Die Reaktivierung der Johannlandbahn bedingt Investitionen in die Strecke zwischen 10 und 20 Mio. €. Diese Investitionen werden aber nur dann vom Land bereitgestellt, wenn vom Aufgabenträger, also vom ZWS eine Bestellgarantie der Verkehrsleistungen über einen Zeitraum in der Regel von 20 Jahren erfolgt. Hierbei ist noch offen, ob die Finanzierung zu hundert Prozent erfolgt oder ob eine Komplementärfinanzierung der Region erforderlich ist. Verbandsvorsteher Landrat Paul Breuer: „Angesichts der Tatsache, dass die vom Land bereitgestellten Finanzmittel für die heutigen Betriebsleistungen auf den Schienenstrecken des ZWS heute schon nicht ausreichend sind und aus den Finanzmitteln des ZWS finanziert werden müssen, hätte eine Reaktivierung der Johannlandbahn zwangsläufig eine Erhöhung der Kreisumlage zur Folge. Die zurzeit von der Bundesregierung geplant en Kürzungen der Regionalisierungsmittel, hier stehen Kürzungen im Milliardenbereich in der Diskussion, sind hierbei noch nicht berücksichtigt. Weitere Engpassentwicklungen wären nicht zu verhindern.“ Die laufende Busnetzoptimierung im Kreis Siegen - Wittgenstein steht kurz vor dem Abschluss. Diese Bus/Schiene - Konzeption sieht für den Korridor Netphen - Siegen Zentrum eine durchgehende, umsteigefreie Regionalbuslinie im 30 Minuten Takt vor. „Die Region sollte sich auf die Verbesserung der Erreichbarkeit unserer Region und auf das Machbare konzentrieren“, so Landrat Paul Breuer, „Schattenboxen bringt uns in der Sache nicht weiter. Unser Ziel ist es, die Siegstrecke anstelle der Johannlandbahn in der vordringlichen Kategorie des Ausbauprogramms zu fixieren. Eine Klarstellung ist jetzt notwendig.“ Die Siegstrecke Siegen – Köln ist eine der drei Hauptmagistralen im Schienenverkehr, die unsere Region für die wirtschaftliche Weiterentwicklung benötigt.

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:
ZWS Zweckverband Personennahverkehr Westfalen - Süd
Koblenzer Str. 73, 57072 Siegen


Stellungnahme von Politikern zur Johannlandbahn


Auflösung des Vereins 'Pro Johannlandbahn'

Zehn Jahre nach seiner Gründung hat sich der Verein „Pro Johannlandbahn' aufgelöst. „Letzte Woche war der Notartermin', berichtet der ehemalige Vorsitzende Christian Wachs. Sein Ziel, den Personenverkehr auf der Kleinbahnstrecke Weidenau-Deuz wieder aufnehmen zu lassen, hat der Verein verfehlt. Die Schienen werden jetzt nach und nach abgebaut. Die „Stadtbahn' nach Siegen war erstmals Ende der 1980er Jahre in Netphen auf die Tagesordnung gekommen. Knapp zehn Jahre später kam Bewegung in das Thema: Zum einen wurde der Schienennahverkehr vom Bund in die Zuständigkeit der Kreise gegeben, zum anderen überlegte die Siegener Kreisbahn, selbst in das Geschäft einzusteigen - wie in den Zeiten bis 1968, als ihre Vorgängerin, die Kleinbahn Weidenau-Deuz, den letzten Schienenbus auf die Strecke schickte. 35 Millionen Mark: Das war der Betrag, um den ab 1998 die politische Debatte entbrannte. Das Geld stand im Landeshaushalt bereit, um die 1906 in Betrieb genommene Strecke fit für die Johannlandbahn zu machen. Das vom Kreis Siegen-Wittgenstein in Auftrag gegebene Gutachten empfahl eine Reaktivierung der Strecke Siegen-Deuz. In Netphen formierte sich Ende 1998 eine Bürgerinitative, 23 Mitglieder gründeten am 13. Januar 1999 den Verein. 1700 Unterzeichner schließen sich dem Anliegen „Pro Johannlandbahn' an, die Initiative formuliert - im Jahr der Kommunalwahl 1999 - Wahlprüfsteine, es gibt erste Sonderfahrten mit modernen Triebwagen, der Kreistag unterstützt das Ansinnen einstimmig. Dann kehrt sich die politische Stimmung. 2001 lehnt die - neue - CDU/FDP-Kreistagsmehrheit es ab, die Fahrleistungen für die Johannlandbahn mit auszuschreiben. Von da an, so Christian Wachs, zeichnete sich das Scheitern der Initiative ab – aus welchen Beweggründen auch immer. 2003 kündigt die Kreisbahn an, die Stilllegung der Strecke zwischen Dreis-Tiefenbach und Werthenbach zu beantragen. Um die Entwidmung der Strecke zu verhindern, denkt die zeitweise bis zu 100 Mitglieder starke Bürgerinitiative sogar darüber nach, selbst ein Eisenbahninfrastrukturunternehmen zu gründen. Doch weder „Pro Johannlandbahn' noch ein anderes Unternehmen sind in der Lage, der Kreisbahn den geforderten Kaufpreis von 2,8 Millionen Euro zu überweisen. Das letzte Kapitel wird 2007 geschrieben: Der Regionalrat nimmt die Strecke auch aus dem Regionalplan heraus, die Bezirksregierung verfügt die „Freistellung' der Flächen von „Bahnbetriebszwecken'. Die ersten Grundstücke werden verkauft, die Stadt Netphen erstellt ein Konzept für die Nutzung der Flächen und bezieht einen Teil des Gleisabschnitts in ihren „Radring' ein. Der Bund für Umwelt und Naturschutz zeichnet „Pro Johannlandbahn' mit ihrem Umweltpreis aus. Was bleibt, ist die Zahl „5,59': das drittbeste Nutzen-Kosten-Verhältnis für über 200 in NRW zum Ausbau untersuchte Bahnstrecken - ein Wert, der heute gern der „2,3' für die „FELS'-Umgehungen gegenübergestellt wird. Und es bleibt der Fahrplan für die S-Bahn-Linie 4, die Eisenbahnfans schon einmal geschrieben haben. 23 Minuten hätte sie gebraucht, die Johannlandbahn von Siegen nach Deuz. Und schließlich bleibt das letzte Kapitel im Buch über die Kleinbahn Weidenau-Deuz, das der Siegerländer Heimatverein herausgegeben hat: Darin beschreibt die Bürgerinitative den vergeblichen Versuch am Ende des 20. Jahrhunderts, die Bahnstrecke zu reaktivieren. „Im Grunde genommen ist das unser Nachlass', sagt Christian Wachs.

Bericht der Westfälischen Rundschau, Steffen Schwab

nach oben

Eisenbahn-Romantik ==> Youtube-Video nach 9 Min.

Eisenbahn-Romantik Bahnen zwischen Finale und Neubeginn

Siegener Kreisbahn nach 9:30 Minuten

Links zu Informationsseiten von Bahnstrecken der Region

Bahnstrecke Ruhr-Sieg-Strecke, Hagen - Siegen

Bahnstrecke Plettenberger Kleinbahn

Bahnstrecke Altenaer Eisenbahn

Bahnstrecke Hohenlimburger Kleinbahn

Bahnstrecke Iserlohner Kreisbahn

Bahnstrecke Plettenberg - Herscheid

Literatur zu Bahnstrecken der Region

  • Peter Müller/Günter Stalp: Unsere gute alte Straßenbahn. Eine Reise in die Vergangenheit; Iserlohn 1995; ISBN 3-922885-78-0
  • Gerd Wolff/Lothar Riedel: Deutsche Klein- und Privatbahnen Band 5: Nordrhein-Westfalen; EK-Verlag, Freiburg 1988; ISBN 3-88255-662-5
  • Rolf Löttgers: Kleinbahnen im Sauerland; Alba Buchverlag, Düsseldorf 1981; ISBN 3-87094-533-8 -vergriffen.
  • Hermann Bürnheim/Gerhard Moll: Die Kreis Altenaer Eisenbahn; Eisenbahn Kurier, Freiburg 1983; ISBN 3-88255-541-6 -vergriffen-
  • Ludger Kenning: Die Kreis Altenaer Eisenbahn; Kenning, Nordhorn 1996; ISBN 3-927587-45-1 -vergriffen-
  • Wolf Dietrich Groote: Die Plettenberger Kleinbahn; Kenning, erw. Neuauflage, Nordhorn 2002; ISBN 3-933613-56-6
  • Groote/Kodinger: Das Lenne-Volme-Projekt; MME-Eigenverlag
  • Martin Vormberg: Die Ruhr-Sieg-Eisenbahn. In: Alfred Bruns (Red.): Die Eisenbahn im Sauerland., Schmallenberg 1989, ISBN 3-922659-63-2, S. 41 ff.
  • Dieter Tröps, Jürgen Kalitzki: Menschen, Züge, Bahnstationen – Band 1: Eisenbahnen im Sauerland. Die Ruhr-Sieg-Strecke mit den Eisenbahnorten Altenhundem, Grevenbrück, Meggen, Kirchhundem und Finnentrop., Siegen 1995, ISBN 3-923483-20-1
  • Dieter Tröps, Jürgen Kalitzki: Menschen, Züge, Bahnstationen – Band 2: Eisenbahnen im Siegerland. Die Ruhr-Sieg-Strecke mit den Eisenbahnorten Siegen, Weidenau, Kreuztal, Hilchenbach, Betzdorf, Freudenberg und Olpe im Sauerland. Siegen 1996, ISBN 3-923483-22-8
  • Dietmar Simon: Der lange Weg zur Ruhr-Sieg-Eisenbahn. Ein Streitfall regionaler Verkehrspolitik im 19. Jahrhundert. In: Der Märker Heft 3, 1996, S. 187ff.
  • Konrad Fuchs: Die Erschließung des Siegerlandes durch die Eisenbahn (1840-1917). Wiesbaden 1974, ISBN 3-515-01948-0.
 
Gerne nehme ich weitere Links zu dieser Bahnstrecke auf. Bitte eine Mail über Kontakt
E-Mail an die Redaktion ==> Eisenbahn-Europa

Bahnstrecke oder Modelleisenbahnanlage suchen und finden !


Leider können wir Ihnen nicht zu allen Reisezielen Bilder mit Sonnenschein präsentieren. Auch wir haben nicht immer mit dem Wetter Glück. Wenn Sie jedoch Bilder mit besseren Wetterbedingungen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese für unsere Internetseite zur Verfügung stellen könnten.

Reiseführer top



Impressum: Eisenbahn-Europa (private Internetseite)

Herausgeber und Autor: Achim Walder, 57223 Kreuztal, Krokusweg 1, info//<at>//eisenbahn-europa.de
freie Mitarbeiter: Sebastian Walder, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Achim Walder und unsere Freunde (Autoren und Fotografen)


Hinweis auf Urheberrechte: Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung.


Hinweis: Eisenbahn-Europa bedankt sich bei allen Sponsoren, Anzeigenkunden und Verlagen, die es ermöglichen, diese Informationen und Rezensionen auf der Internetseite Eisenbahn-Europa kostenlos zur Verfügung zu stellen.


Weitere Infos: Impressum, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

 

Hinweis zu Fotostandorten: In diesen Eisenbahnmagazin veröffentlicht wir Eisenbahnbilder von Freunden und Bekannten. Zum Teil sind die Fahrzeuge oder Bahnstrecken heute nicht mehr Inbetrieb oder vorhanden. Die Standorte der Aufnahmen sind heute zum Teil noch zugänglich.