Eisenbahnmagazin
Suchen nach Bahnstrecken, Museumsbahnen,
Eisenbahnmuseen, Modelleisenbahnanlage und anderen ...

Eisenbahn Literatur und Fotos


2. Eisenbahn-Literatur

Mit der Bundesbahn durch Sauerland

Es war einmal eine Zeit, da konnte sich auch im „Land der tausend Berge“ der Eisenbahnfreund noch an einer aus gesprochen bunten und vielgestaltigen Bundesbahnwelt erfreuen: Dieselloks oder Neubau-Elektroloks in roter, grüner, blauer, beiger oder orange-lichtgrauer Farbgebung zogen mit ihren Wagenzügen durch die prächtige Landschaft, Loks der V 60-Familie zuckelten mit kurzen Übergabegüterzügen umher, Schienenbusse und gelegentlich auch große TEE-Triebzüge setzten weitere Farbtupfer. Ihnen allen wird in diesem Buch ein kleines Denkmal gesetzt, denn all das ist vorbei, 1994 ist aus der Bundesbahn die Deutsche Bahn AG geworden, das Bild der Eisenbahn hat sich seitdem grundlegend geändert.

Weitere Infos www.riedelfoto.de/linksliteratur.html

Eisenbahn im Sauerland

Das Buch bietet einen Überblick über die Entwicklung des Streckennetzes bis etwa 2000. Ausführlich beschäftigt sich der Autor dann mit der Geschichte und Gegenwart ausgewählter Bahnlinien. Neben den beiden Hauptstrecken von Hagen nach Siegen und Warburg (Ruhr-Sieg-Strecke/ Obere Ruhrtalbahn) werden in dem Buch außerdem die Volmetalbahn und die Strecke durch das Hönnetal dargestellt. Nicht vergessen wurde auch die einzige "Neubaustrecke" des Sauerlandes entlang der Bigge. Weitere Themen sind die Bahnbetriebswerke Brügge und Bestwig - und die Kleinbahnen, von denen es bis in die 1960er Jahre mehrere im Sauerland gab. Schließlich beschäftigt sich das Buch noch mit nie realisierten Streckenvorhaben und der zukunft der Eisenbahn im "Land der tausend Berge". Zahlreiche aktuelle und historische Fotos des Autors, aber auch anderer namhafter Eisenbahnfotografen illustrieren ein wirklich lesenswertes Buch über eine interessante Eisenbahnregion Nordrhein-Westfalens.
direkt bestellen => Eisenbahn im Sauerland

Schienenbusse und Akkutriebwagen

Wer von den älteren Eisenbahnfreunden erinnert sich nicht an jene Jahre, in denen die Schienenbusse innerhalb kurzer Zeit auf zahlreichen Nebenstrecken die Dampflokomotiven ablösten. Der Autor zeigt und erklärt die Grundzüge und ihre Einsatzgeschichte. Ein Bildband über das Ende der Baureihen ETA 150 und VT 98, über zwei herausragende Epochen deutscher Eisenbahngeschichte.
Entstehungs- und Einsatzgeschichte; Letzte Einsatzgebiete im Westen Deutschlands (Kursbuchstreckennummern von 1985): Sauer- und Siegerland (KBS 361, 352, 363 und 362); Hessisches Bergland (KBS 362/Streckenteil Bad Laasphe–Marburg, KBS 366, 368, 530, 532, 422, 365, 423, 424); Eifel und an der Mosel (KBS 602, 621, 444); Niederrhein (KBS 457, 443, 472, 441); Ruhrgebiet (KBS 388, 308, 384, 383); Münsterland (KBS 284, 315, 286); Bergisches Land (KBS 402, 411, 401).
direkt bestellen => Schienenbusse und Akkubetriebwagen

Wechselstrom-Zugbetrieb in Deutschland - I

Eine einzigartige, chronologische Beschreibung der Entwicklung der Triebfahrzeuge, Bahnstromversorgungs- und Fahrleitungsanlagen sowie des Werkstättenwesens dieser Zeit. Vor mehr als 100 Jahren legten weitsichtige Techniker wie Gustav Wittfeld den Grundstein für den Aufbau eines elektrischen Zugbetriebs mit Einphasen-Wechselstrom in Preußen – es war der Beginn einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Der erste Band beschreibt die Pionierarbeit der frühen Jahre – von der Finanzierung bis zur Inbetriebnahme erster Teststrecken, über die schwere Wiederinbetriebnahme in den Zwanzigern und die kurze Blütezeit in den Dreißigerjahren, bis hin zur Phase des Wiederaufbaus und der Demontage nach dem zweiten Weltkrieg. Dieses Werk veranschaulicht ein Stück Zeitgeschichte und beschreibt die Zusammenhänge zwischen den technischen und wirtschaftlichen sowie den gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen dieser Epoche.

direkt bestellen =>
Wechselstrom-Zugbetrieb in Deutschland - I


Wechselstrom-Zugbetrieb in Deutschland - III

Bereits 1947 beschäftigte sich die DR mit dem Gedanken zur Wiederelektrifizierung des ein Jahr zuvor demontierten elektrischen Streckennetzes. 1950 folgten konkrete Schritte, die in Verhandlungen mit der UdSSR und 1952 in einem Staatsvertrag endeten. Einen sofortigen Wiederaufbau des ehemaligen Demontagegutes verhinderten sowohl der desolate Zustand von Lokomotiven und Anlagen, als auch DDR-interne Streitereien über das zukünftig anzuwendende Bahnstromsystem. Trotzdem gelang es mit viel Engagement und Überzeugungsarbeit, am 1. September 1955 den elektrischen Zugbetrieb wieder aufzunehmen. Im Teil 1 des Bandes 3 werden ausführlich die nach Kriegsende bei der AEG und den SSW verbliebenen Reparaturloks, Arbeiten der AEG für die sowjetische Besatzungsmacht, die Vertragsverhandlungen mit der UdSSR und der mühsame Aufbau des Kraftwerkes, der Unterwerke, Fern- und Fahrleitungsanlagen beschrieben. Auch der Wiederaufbau des Raw Dessau und die dort durchgeführte Reparatur der SU-Heimkehrer werden gewürdigt.

direkt bestellen =>
Wechselstrom-Zugbetrieb in Deutschland - III

Tauernbahn - Österreichs moderne Alpenbahn

Prächtige Brücken - malerische Originale und elegante Neubauten - prägen diese Alpenmagistrale, die 1909 als zweite inländische Eisenbahnverbindungnach Triest eröffnet wurde. Sie verbindet die Bahnhöfe Schwarzach-St. Veit (Salzburg) und Spittal-Millstättersee (Kärnten) und überwindet im 8371 m langen Tauern-Scheiteltunnel den Alpenhauptkamm. Dieses Buch liefert ein vielseitiges Porträt der Bahn, mit informativen Texten und einem faszinierenden Bilder bogen, der bis in die ersten Betriebstage zurückreicht. Zu den Höhepunkten gehören Farbaufnahmen aus den 1950 Jahren, die den Verkehr auf der eingleisigen Trasse dokumentieren, und spektakuläre Fotos (z.B. vom Hubschrauber aus) aus der jüngeren Zeit bis 2009, von der modernen, zweigleisig ausgebauten Tauernbahn und ihren Zulaufstrecken.
direkt bestellen =>
Tauernbahn. Österreichs moderne Alpenbahn

Elektrische Triebfahrzeuge und ihre Energieversorgung

'Elektrische Triebfahrzeuge und ihre Energieversorgung' von Andreas Steimel erscheint bereits in dritter Auflage. Behandelt werden Grundlagen elektrischer Antriebe verschiedenster Bahngesellschaften. Neben den Darstellungen verschiedener Motorenarten und Ansteuerungen liegt der Schwerpunkt des Buches auf der Drehstromtechnik, die heute in den meisten modernen Lokomotiven und Triebwagen Anwendung findet. Die heutigen Bahnstrom-versorgungsnetze liefern unterschiedliche Spannungen und Frequenzen (16 2/3 Hz, 50 Hz, GS). Elektrische Triebfahrzeuge sollen aber auch in allen Netzen einsetzbar sein. Ausführlich wird das Betriebsverhalten der verschiedenen Komponenten dargestellt: Asynchron-, Synchron-maschinen, Pulswechselrichter, Vierquadrantsteller-Einspeisung, Umrichter geführte Mittelfrequenz-Transformatoren und Modulare Multilevel Converter. Ein Blick wird auch auf Zweikraft- oder Hybrid-Fahrzeuge geworfen. Insgesamt ein Buch über Grundlagen der modernen Motorsteuerung, nicht nur für Studenten.
direkt bestellen =>
Elektrische Triebfahrzeuge und ihre Energieversorgung

Eine nostalgische Bahnfahrt

Der renommierte Autor und Bahnexperte Christoph Riedel präsentiert eine spannende Reise durch vier Jahrzehnte Bahngeschichte in Westfalen und Lippe. Rund 150 faszinierende Farbfotografien dokumentieren den Wandel der Züge und Schienenfahrzeuge seit den 1980er-Jahren. Dieser hervorragend recherchierte Bildband ist ein Muss für alle Bahn- und Technikinteressierten. Ein Buch zum Neu- und Wiederentdecken. Hier findet man Hunderte von Eisenbahnfotos aus Deutschland und einigen Nachbarländern. Nicht nur Regionen und Strecken werden fotografisch vorgestellt, auch Triebfahrzeuge und weitere Themen rund um die Eisenbahn finden Brücksichtigung.

Ihre Literaturvorschläge nehmen wir gerne auf => Kontakt

nach oben letzte Seite

Leider können wir Ihnen nicht zu allen Reisezielen Bilder mit Sonnenschein präsentieren. Auch wir haben nicht immer mit dem Wetter Glück. Wenn Sie jedoch Bilder mit besseren Wetterbedingungen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese für unsere Internetseite zur Verfügung stellen könnten.
Für weitere Einzelheiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.


top back